Koray Yılmaz-Günay
  • Nicht nur Moria
    Lager können für niemanden eine Wohnung sein. Wer zwangsweise mit anderen untergebracht wird, wo zu jeder Uhrzeit andere Zugang haben (dürfen), «wohnt» nicht. «Gemeinschaftsunterkünfte» sind auch dann Lager, wenn sie klein und «dezentral» sind. Nur Wohnungen sind Wohnungen. Alle Lager auflösen. Überall! Mein Statement im Rahmen einer Kampagne des → Verbands binationaler Familien und Partnerschaften (Leipzig) zu den desolaten Zuständen im Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos: Aufnahme: 23. Juni 2020 (Koray Yılmaz-Günay)Veröffentlichung: 28. Juli 2020Sprache: deutsche LautspracheDauer: ca. 37”
  • Was bedeutet «Sicherheit» für wen?
    Für den → Migrationsrat Berlin haben wir über 50 Berliner_innen gefragt, was sie persönlich «sicher» macht. In diesem Zusammenschnitt, der im Rahmen verschiedener Veranstaltungen zum Internationalen Tag der Demokratie an öffentlichen Orten in Berlin gezeigt wurde, ist eine Auswahl zusammengeschnitten: Aufnahmen: August/September 2020 (eigene Aufnahme der Protagonist_innen)Veröffentlichung: 13. September 2020Sprache: deutsche Lautsprache, deutsche UntertitelDauer: ca. 8’30”
  • «Klartext: Hier geht’s um Polizeigewalt. Wir lassen uns nicht ablenken!»
    Polizeigewalt – und die Ablenkung von Polizeigewalt – war Gegenstand einer Kundgebung vor dem Bundesinnen- und -heimatministerium am 29. Juni 2020. Die → Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt dokumentiert den Aufruf zur Demonstration, die von der → Migrantifa Berlin organisiert worden war. Ich habe für den → Migrationsrat Berlin einen Redebeitrag gehalten, der hier dokumentiert ist. Aufnahme: 29. Juni 2020Aufnahme: Tuğba TanyılmazSprache: deutsche LautspracheDauer: ca. 13”
  • No Divide and Rule
    Am 27. Juni 2013 habe ich auf Einladung des → Ballhauses Naunynstraße und des → Kultur- und Gesellschaftsmagazins Freitext mit Bilgin Ayata, Mutlu Ergün, Grada Kilomba, Isidora Randjelović und Tayo Onutor im Ballhaus Naunynstraße über ein paar sehr grundsätzliche Dinge gesprochen. → No Divide and Rule ging der Frage nach, wie es sich verhält mit der Solidarität zwischen sogenannten Communitys. Woher kommt Solidarität – wie muss sie aussehen? Die gesamte Veranstaltung ist audio-dokumentiert und kann nach-gehört werden. Bitte sprechen Sie mich dazu an.
  • «Unwürdig und menschenverachtend: EU setzt bei Asyl weiter auf Abschottung»
    Die interaktive Gesprächsrunde mit der EU-Parlamentsabgeordneten Cornelia Ernst (DIE LINKE) und mir, zu der wir am 19. Juni 2013 im Europa-Parlament in Brüssel zusammengekommen waren (Moderation: Eric Bonse). Die drei Teile der Sendung kreisen um die Frage, was sich mit dem neuen Asylpaket ändern wird, das am 7. Juni 2013 das Europäische Parlament passiert hat – und auch darum, wie es besser wäre.
back to top